talks
Sortieren nach

Beiträge

Tags

She said Buchpremiere Katja Petrowskaja 11.06.2022, 20 Uhr

Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Buchpremiere Katja Petrowskaja
Die Anfrage für unsere nächste Buchpremiere kam sehr spontan aber wir konnten natürlich nicht nein sagen! Katja Petrowskaja wird aus ihrem soeben bei Suhrkamp erschienenem Kolumnenband „Das Foto schaute mich an“ lesen. Durchs Gespräch führen wird die fantastische Lena Gorelik.

Los geht’s am Samstag, dem 11.06 um 19 Uhr (eine Stunde früher als sonst). Einlass ist um 18:30 Uhr. Die Veranstaltung läuft unter 2G+, das heißt ihr braucht den Nachweis eurer Boosterimpfung oder zwei Impfungen und einen tagesaktuellen Test. 

Die Karten für die Lesung kosten 6 Euro und können vorher bei uns im Laden gekauft werden. Ihr könnt auch eine Karte reservieren, indem ihr eine Mail an events@shesaid.de schickt. Bitte denkt daran die Reservierung abzusagen, falls ihr doch nicht könnt! 

Wie immer gibt es auch ein Kontingent an solidarischen Karten, sprecht oder schreibt uns einfach an. Und natürlich wird es auch einen Livestream auf Ig geben :). 

Und das sagt Suhrkamp zum Buch: 
„Ein Bild trifft den Blick der Betrachterin und lässt sie nicht los. Das Foto einer geisterhaften Pflanze in einem Tschernobyl-Buch. Das rauchvernebelte Gesicht eines Grubenarbeiters in einer Kiewer Ausstellung. Oder ein syrisches geflüchtetes Paar bei der Landung auf Lesbos, abgedruckt in der New York Times. Woraus besteht die Gegenwart? Aus dem, was in Ausstellungen hängt, an Plakatwänden verwittert oder über die Bildschirme läuft? Wie gelingt es, den intimen Moment der Bestürzung oder des Staunens in Sprache zu verwandeln? 

Mit den Foto-Kolumnen hat die Autorin ihr eigenes Genre geschaffen: kurze Prosa, Landschaft, Biografie, Zeitgeschichte und Form auf minimalem Raum verdichtend. Gerade weil Katja Petrowskaja alles persönlich nimmt, ob das Foto von einer alten Frau im Kaukasus, die der Sessellift in den Himmel trägt, oder den Anblick einer Brüsseler Hauswand nach den Terroranschlägen, gewinnen ihre Texte eine Kraft, die dem Augenblick seine Wahrheit abringt.“ Foto: Gunter Glücklich/Suhrkamp Verlag